SlideshowSlideshow

Mon Plaisir

Frederic Dumont und Robert Schlenkermann machen in Berlin zusammen ein Geschäft auf.

Ein Franzose und ein Deutscher. Geht das?

Na klar, denn wir ergänzen uns gegenseitig.

über uns
Frederic Dumont ist der Spezialist für alles was gut ist und steht in regem Kontakt mit unseren französischen Lieferanten.  Da er auch in Frankreich schon in einer Chocolaterie gearbeitet hat, kennt er sich mit der Materie gut aus. Er bringt dieses gewisse „savoir vivre“ in unser Geschäft und ist somit die Seele unseres Ladens.

Robert Schlenkermann war lange in der Gastronomie tätig, auch schon mit einem eigenem Laden und kennt von daher die Tücken der deutschen Bürokratie und Buchführung, somit wäre er der Kopf in unsrem Geschäft.
Warum eine Chocolaterie mit Café in Berlin aufmachen?

Nachdem es uns wegen der Arbeit acht Jahre lang nach Mannheim verschlagen hatte und wir uns dort entsetzlich langweilten,  wollte Frederic Dumont endlich seinen Traum verwirklichen und ein eigenes Café eröffnen, natürlich da wo das Leben spannend ist wie zum Beispiel in Berlin.  Nach einiger Zeit war auch Robert Schlenkermann von der Idee überzeugt und wir zogen nach Berlin um, um unseren gemeinsamen Plan zu verwirklichen. Ein Jahr nach dem Umzug war dann Eröffnung von Mon Plaisir.

Die Zeit in Mannheim hatte jedoch auch was Gutes. Ohne die regelmäßigen Einkäufe im grenznahen, französischen Städtchen Wissembourg hätten wir nie unseren Patissier Daniel Rebert kennengelernt.

Und ohne die  Wochenendausflüge in die Pfalz hätten wir nie unseren Kaffeeröster Pauli Michels entdeckt.